Älter werde ich stets,
niemals doch lerne ich aus.

Solon (Dichter, Staatsmann | Griechenland, 640 - 560 v. Chr.)

Masterabschluss im Verbund

In Ergänzung zum CAS „Angewandte Gerontologie - Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie“ können an der Katholischen Hochschule Freiburg (KH Freiburg) weitere auf Gerontologie bezogene Wissenschaftliche Weiterbildungen absolviert werden. CAS-Abschlüsse und DAS-Abschlüsse sowie die ECTS werden im Verbundmaster Zukunft Alter gegenseitig anerkannt.

 

Für den Erwerb des formal weiterqualifizierenden akademischen Abschlusses „Master of Arts (M. A.) Angewandte Gerontologie“ im Umfang von 90 ECTS kann das Mastermodul (30 ECTS), das an der KH Freiburg angeboten wird, belegt werden – auch für voll Berufstätige ein individuell planbarer Weg zum Master. Für die Zulassung zum Master-Abschluss-Modul muss ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) vorliegen.

 

Der Mehrwert für Teilnehmende

  • weitergehende Qualifizierung für die Karriereentwicklung und Promotion
  • theoriebasiert und zugleich anwendungsorientiert
  • individuell planbar
  • flexible Studienläufe über 8 Jahre möglich
  • interdisziplinäre und länderübergreifende Netzwerkbildung
  • qualifiziert für die Ansprüche einer alternden Gesellschaft

Mehr Informationen:

www.zukunft-gerontologie.de

Beteiligte Hochschulen

Wissenschaftliche Weiterbildung
Altern in Sozialraum und Quartier – Kommunale
Beratung und Vernetzung

Wissenschaftliche Weiterbildung
Altern in einer digitalen Welt